Archiv für die Kategorie ‘Aktuelles’

Unser eigenes Unternehmen

Brakel- Am 29.01.2020 hat die Klasse 8a von dem Gymnasium Marianum Warburg, im tec4you-lab des Berufskollegs Brakel, ihre eigene ,,Firma“ gegründet.

In fünf Gruppen mit individuellen Aufgaben stellen sie ihr eigenes Produkt her; in diesem Fall eine Handyhalterung.

Am Anfang des Tages wurden zwei Image-Filme gezeigt, die Informationen über das Berufskolleg und über die fünf Gruppen präsentierten. Die fünf Gruppen sind: 1. das Design-Team, dieses führt eine Umfrage für das Design und die Farbe der Handyhalterung durch und designen diese, 2. das Forschungs-Team, sie prüfen die Materialien, aus dem das Produkt besteht, 3. das Technik-Team, sie stellen die Füße der Handyhalterung her, 4. das Kommunikationsteam, sie kümmern sich um die Zeit und das jeder seine Aufgaben erfüllt und 5. das Finanzen-Team, sie ermitteln die Kosten für das Produkt und den Endpreis. Am Ende standen 22 fertige Handyhalterungen für uns und die Lehrer bereit. „Der Tag war gut, da es interessant war, einen Einblick in die verschiedenen Aspekte der Fertigung eines Produkts zu haben“, bewertete eine Schülerin den erfolgreichen Tag. Obwohl es zwischendurch einige Komplikationen gab, waren alle von dem Produkt und vor allem der neuen Erfahrung begeistert.

Ein moderner Handyhalter

Die Schüler der Klasse 9d der Eggeschule Peckelsheim haben heute in Brakel das tec4you lab besucht.  Nach einer kurzen Begrüßung und einer kurzen Führung wurden wir in 5 Gruppen aufgeteilt. Diese Gruppen waren das Design-Team, das Technik-Team, das Kommunikations-Team, das Finanz-Team und das Forschungs-Team.

Das Ziel des Tages sollte es sein, ein Produkt von der Planung bis zur Vermarktung zu entwickeln. Die Teams mussten Überlegungen zu folgenden Fragen klären:

  1. Welche Farbe soll es haben?
  2. Wie viel soll es kosten?
  3. Wie viele Kosten kommen auf uns zu?
  4. Wie viel Material brauchen wir?
  5. Wie finden wir heraus welches Material gut dafür ist?
  6. Wie baut man so etwas?
  7. Wie lange dauert es, so etwas zu bauen?
  8. Welches Muster soll es haben?

Mit diesen und ähnlichen Fragen setzten sich die Teams während der Arbeitsphasen auseinander? Kontrolliert und organisiert wurden sie vom Kommunikationsteam, bei dem alle Fäden zusammenliefen.

Bei jedem aufkommenden Problem haben wir mit den Betreuern geredet und diese gaben Hinweise und Tipps, wie das Problem evtl. zu lösen wäre.

Es gab etwas zu trinken und essen für zwischendurch, wenn wir eine kleine Pause brauchten. Es gab auch Mittagessen, das von Schülern des Berufskollegs für uns zubereitet wurde. Nach dem Mittagessen gab es einen interessanten Vortrag von zwei Auszubildenden der DMA.

Letzt endlich haben wir es geschafft für jeden ein Produkt herzustellen. Wir haben heute sehr viel neue Informationen und Erfahrungen gesammelt, bei einigen Schülern konnte das Interesse für bestimmte Berufszweige geweckt werden.

Die 9d bedankt sich beim Kreisberufskolleg und allen Betreuern für die qualifizierte und freundliche Unterstützung. Wir haben uns sehr wohl gefühlt.

Tec4you-lab

Unsere Klasse 9b von der Eggeschule in Peckelsheim hat heute an einem Projekt teilgenommen. Der Titel der Maßnahme war Von der Idee zum Produkt. Nach einer ausführlichen Vorstellung des Projekts Erstellen einer Handyhalterung haben wir uns den fünf Gruppen zugeordnet. Es gab folgende Gruppen: Design, Finanzen, Technik, Forschung und Kommunikation. In der Kommunikationsgruppe kümmerten wir uns um die Arbeitsteilung, die Checkliste, die Lehrerbefragung, druckten das Teilnehmerzertifikat aus und teilten die Schülerbefragung aus. Die Designgruppe erstellte einen Fragebogen, mit dem das Motiv für die Handyhalterung ermittelt wurde. Die Leute in der Finanzgruppe berechneten die Produktionskosten und den Preis eines Handyhalters. Das Team der Forschungsgruppe testete die beiden Materialien Acryl und Aluminium auf Kratzfertigkeit und Härtebeständigkeit. Die Technikgruppe stellte mit Hilfe einer CNC Fräse die Stopper für das Handy her. Außerdem wurden die Acrylscheiben zugeschnitten und gelasert.  Zum Abschluss erstellten alle Gruppen eine PowerPoint Präsentation und präsentierten ihre Ergebnisse. Nach einem leckeren Mittagessen, welches uns von Schülern dieses Berufskollegs gekocht und serviert wurde, gingen wir in die Gruppen zurück und überarbeiteten unsere Präsentation. Wir haben gelernt, wie ein Produkt entsteht, von der Planung bis zum fertigen Handyhalter. Dieses von uns gestaltete und gefertigte Produkt konnten wir dann mit nach Hause nehmen.

Unser Tag im Tec 4 you lab

Wir, die Klasse 9a, von der Eggeschule Peckelsheim haben heute an der Berufsorientierungsmaßnahme „Von der Idee zum Produkt“ teilgenommen. Dabei war es unsere Aufgabe einen Docking Station zu produzieren. Dafür wurden wir in 5 Gruppen eingeteilt von dem z.B. eine Gruppe für das Design und eine andere Gruppe für die Finanzen zuständig war. Bis 11:30 Uhr arbeiteten alle in ihren Gruppen. Danach präsentierte jede Gruppe ihre Ergebnisse. Anschließend gingen wir zum Mittagessen.

Nach der Mittagspause haben alle Gruppen an ihren Aufgaben weitergearbeitet und ihre Präsentationen neu überdacht. Zum Ende der Veranstaltung durfte jeder seine Docking Station mit nach Hause nehmen.

Wir fanden die Veranstaltung sehr gelungen und können sie nur weiterempfehlen.

Ein Tag im Berufskolleg

Heute war die Klasse 9D der Realschule aus Steinheim im Berufskolleg Brakel. Die Klasse wurde in fünf Gruppen aufgeteilt. Diese waren Design, Technik, Finanzen, Forschung und Kommunikation.

Das Design-Team war für die Farbauswahl und das Motiv zuständig. Das Technik-Team war für den Fuß der Handyhalterung zuständig. Das Finanzenteam hat sich um die Finanzen gekümmert. Das Forschungsteam hat das Material überprüft. Und das Kommunikationsteam war für die Organisation des Tages zuständig. Es wurden verschiedene Präsentationen erstellt und angesehen, konzentriert in verschiedenen Aufgabenbereichen gearbeitet und (ganz wichtig) 25 Handyhalter aus Aluminium im eigenen Design hergestellt. Der Tag, und da sind sich die Schüler ausnahmsweise mal einig, war sehr sinnvoll.

Die Klasse 9d,11.12.2019

Deutsch-Kenianische Produktherstellung

Am 4. Dezember 2019 waren wir, die Klasse 11 der DSN und die Klasse 9 der Gesamtschule BD im Tec4you-Lab des Kreisberufskollegs in Brakel. Unsere erste Aufgabe des Tages war, uns in fünf verschiedene Gruppen aufzuteilen: Kommunikation, Technik, Forschung, Finanzen und Design. Alle Teams hatten diverse Aufgabenabteilungen und das Ziel war es, gemeinsam ein fertiges Produkt zu entwickeln und zu produzieren: Einen Handyhalter.

Bis 12 Uhr arbeiteten alle in ihren ausgewählten Gruppen und präsentierten ihre Zwischenergebnisse. Danach gingen alle erschöpft zu der Cafeteria und aßen gemeinsam Mittagessen.

Danach wurde uns die Firma Gronemeyer von Torsten Seel und einem Auszubildenden Simon Leßmann vorgestellt, die uns Schülern einen Einblick in diese Firma gaben.

Auf Hochtour arbeiteten wir in unseren Teams weiter, um bis 14.30 Uhr unsere Aufgaben beenden zu können. Wir schafften es! Am Ende des Tages bekamen alle den entwickelten Handyhalter.

Nach einer Umfrage wurde festgestellt, dass jeder einzelne Teamteilnehmer nicht nur Spaß in seiner Gruppe hatte, sondern auch etwas gelernt hatte und produktiv war. Die Design-Gruppe würde zwar nächstes Mal besser als eine Gruppe zusammenarbeiten wollen, doch die anderen waren mit ihrer Teamarbeit zufrieden.

Als Letztes würden wir uns alle gerne bei den Lehrern der verschiedenen Schulen und den Vertretern der Gronemeyer Firma bedanken, die sich die Mühe gemacht haben, uns als Schüler an diesem Tag zu begleiten bzw. ihr Berufsfeld vorzustellen.

Das Kommunikationsteam

Ein interessanter Tag im tec4you-lab

Hallo,

wir sind die Klasse 9d von der Gesamtschule Bad Driburg und möchten von unserem Tag (27.11.19) hier im tec4you-lab.de erzählen.

Wir wurden heute Morgen freundlich von den Betreuern des tec4you-labs empfangen, wir haben dort eine Firma bestehend aus unterschiedlichen Gruppen gebildet, um eine Dockingstation herzustellen. Die Gruppen, in die wir eingeteilt wurden, waren die Kommunikationsgruppe, die die Geschäftsführer sein sollten und die Designer, die für die Gestaltung, sprich für Farbe und Motiv verantwortlich waren. Weiterhin die Techniker, die für die Herstellung der Dockingstation zuständig waren und das Forschungsteam, welches für die Prüfung und Abnahme der Dockingstation zuständig war. Zum Schluss hat das Finanzteam, welches für die Preise der Dockingstation und die Allgemeinkosten der Firma verantwortlich waren, die Kosten kalkuliert.

Revolutionäre Handyhalterung

Wir, die 9c, durften heute in die Rolle einer Firma schlüpfen. In fünf verschiedenen Abteilungen haben wir zusammen an einer Handyhalterung gearbeitet.

Das Design-Team erstellte einige Designs und ließ uns abstimmen, wie der endgültige Entwurf aussehen sollte.

Das Forschungs-Team testete verschiedene Materialien und stellte sicher, dass die Werkstoffe für die Funktion geeignet sind.

Das Technik-Team erstellte aus dem ausgewählten Material die benötigten Teile, damit eine Handyhalterung entsteht.

Das Finanz-Team sorgte dafür, dass alle Finanzen im Überblick waren und dass der Endpreis fair ist.

Das Kommunikations-Team hielt alle Abteilungen im Blick und sorgte dafür, dass alles ordentlich ablief.

Ein Tag im Berufskolleg

Heute ist der 13.11.2019 und wieder einmal durfte die Gesamtschule Bad Driburg das Berufskolleg in Brakel besuchen. So konnten die Schülerinnen und Schüler der 9b durch das tec4you-lab einen Tag im Berufsalltag erleben. Als die Schülerinnen und Schüler ankamen, wurde ihnen erst einmal das Labor gezeigt, dann durften sie sich in  Gruppen aufteilen. Es gab verschiedene Aufgabenbereiche, in eins von ihnen sollten sie sich  einordnen. Sie arbeiteten an einer Handyhalterung.

Es wurden fünf verschiedene Bereiche angeboten, die sie im Team bearbeiten sollten, dies waren: Design, Finanzen, Kommunikation, Technik und Forschung. Das Design Team sollte die Farbwahl und das Muster für die Handyhalterung  ausgesucht. Das Finanz Team sollte sich mit den Kosten für das Produkt beschäftigen. Das Kommunikationsteam hat die Organisation des Tages übernommen. Das Technik Team hatte die Dock- Stationen gebaut. Das Forschungsteam hatte die Aufgabe, die Beständigkeit der Handyhalterung zu testen.

Am Ende des Tages haben die Schülerinnen und Schüler viele Erfahrungen und Eindrücke gesammelt. Zudem fanden die Schülerinnen und Schüler es gut, dass sie selbstständig arbeiten durften.

Zeitungsartikel der 9a

Die Gesamtschule Bad Driburg war im tec4you-lab Schülerlabor des Berufskollegs Brakel. Wir waren am 06.11.2019 dort, um eine Dock-Station zu produzieren.

Wir haben uns in verschiedene Gruppen aufgeteilt und diese Gruppen waren: Design, Technik, Finanzen, Forschung und Kommunikation.

Die Gruppe Design hatte die Aufgabe, das Design der Dock-Station zu gestalten. Die Gruppe Technik hatte die Aufgabe, die Dock-Stationen herzustellen. Die Gruppe Forschung hatte die Aufgabe, die Qualität des Produkts zu überprüfen. Die Gruppe Finanzen beschäftigte sich mit den Kosten und möglichen Einsparungen. Somit hatten sie viel mit Zahlen zu tun.

Wir haben uns damit beschäftigt, damit wir einen besseren Einblick in die Arbeitswelt bekommen.

Am Ende haben wir viel gelernt und hatten viel Spaß gehabt. Wir nehmen wichtige Eindrücke für unsere Zukunft und unser Berufsleben mit.