Archiv für die Kategorie ‘Archiv’

Die 9C sammelt hilfreiche Erfahrungen

IMG_2732Unsere Klasse 9c der Hauptschule am Bielenberg in Höxter hat am 09.12.2015 beim 8-stündigen Projekt „Von der Idee zum Produkt“ mitgemacht.

Der Tag begann mit der Ankunft in Brakel um 8. Uhr. Nach einer kurzen begrüßung wurden uns die Räumichkeiten des Schülerlabors gezeigt und wir durften uns entscheiden ob wir lieber eine Uhr oder eine Handy-Docking-Station herstellen wollten. Die Entscheidung fiel auf die Docking-Station.

Kurz danach haben wir uns in 5 verschiedenen Gruppen wiedergefunden. Es gab die Wahl zwischen der Gruppe Kommunikation, Design, Finanzen, Technick oder Forschung. All diese Gruppen arbeiteten mit dem Ziel zusammen, die Docking-Station zu produzieren.

Unsere Tätigkeiten habe wir meist in Teamarbeit ohne die Hilfe der Betreuer des Schülerlabors abgeschlossen.

Schüler stellen Firma nach

thumb_DSC_0059_1024Die Klasse 10e der Eggeschule Willebadessen hatte am 18.11.2015 einen Berufsorientierungskurs am Kreisberufskolleg Brakel.

In diesem Kurs hatten die Schüler die Chance zu lernen, wie es ist, gemeinsam ein Produkt zu entwickeln. Sie durften zwischen fünf verschiedenen Gruppen wählen: Technik, Design, Finanzen, Forschung und Kommunikation. Die Arbeitsergebnisse der Gruppen ergaben zusammen das Endprodukt. Es sollte eine selbst produzierte Uhr sein.

Jede Gruppe hatte ihren eigenen festen Raum, indem sie die Details der Produktion zusammen erarbeitete. Für die Fertigstellung der Uhr hatten sie sechs Stunden zur Verfügung.

Am Anfang gab es einige Komplikationen die sich im Laufe des Tages gelegt haben. Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag.

Dockingstation Herstellung in Tec4you Lab

IMG_3629Unser heutiger Tag bei dem tec4you war sehr informativ und sehr aufschlussreich.
Wir durften viele neue Sachen kennen lernen. Wir haben die meisten Sachen alleine gemacht. Unsere Gruppen haben sehr gut miteinander gearbeitet:
Wir haben Hilfe bekommen wenn wir Hilfe brauchten.
Vauth-Sagel hat uns einen netten Bericht über ihre Arbeit gezeigt.
Man konnte sehen was sie für Berufe ausbilden.

Wir wurden in 5 Gruppen aufgeteilt, Technik, Forschung, Finanzen, Kommunikation und Design. Alle Gruppen haben zusammen an der Entwicklung, an der Produktion und an der Vermarktung des Produkts gearbeitet. Wir haben alle zusammen eine Handydockingstation hergestellt.

Tec 4 you – Lab ist ein Schülerlabor

IMG_2591Am 04.11.2015 waren wir,  die Klasse 9d, von der Eggeschule in Brakel. Wir haben uns in Gruppen aufgeteilt und jeder hat was anderes gemacht.

Die eine Gruppe hat Handyhalter hergestellt ( Technikgruppe ) und eine andere Gruppe  hat den Halter gestaltet (Designgruppe). Eine andere Gruppe hat  den Preis berechnet (Finanzgruppe). Wir haben dokumentiert und den Arbeitsablauf geregelt (Kommunikationsgruppe). Wir die Kommunikation haben die Anwesenheitsliste erstellt. Unsere Gruppe hat Zertifikate ausgedruckt usw. Die Forschungsgruppe hat verschiedenen Materialien getestet. Alle Gruppen haben es genossen.

Eggeschule Willebadessen zu Besuch im tec4you-lab

IMG_2657In einer Firma arbeiten, ein Gefühl, das sich Schüler meist im Abschlussjahr noch nicht vorstellen können. Die Klasse 10b dieses Jahres, von der Egge-Schule Willebadessen, besuchte am 28.10.2015 die Berufsschule in Brakel um an dem tec4you-lab teilzunehmen und so einen Einblick in das Leben einer laufenden Firma zu bekommen.

 

Wir begannen mit einer Einweisung und einer allgemeinen Erklärung der einzelnen Aufgaben von den verschiedenen Gruppen. Danach begann für uns die Entscheidung, in welcher Gruppe wir wohl am besten arbeiten können und passen. Eine Frage, die uns auch nun sehr häufig im Alltag begegnet. In welchem Bereich will ich später arbeiten? Welches Themengebiet passt zu mir? Das war für uns die Chance genau das herauszufinden.

Die verschiedenen Gruppen:

–   Kommunikation

–   Technik

–   Finanzen

–   Design

–   Forschung

konnten sich nun beweisen und eintauchen in das Gefühl von Verantwortung und Teamwork.

Verschiedene Gruppen, verschiedene Aufgaben. Aber eins war Herausforderung für uns alle, am Ende des Tages das Produkt ohne Schwierigkeiten aber mit Kommunikation und Einigung fertig gestellt zu haben.

Wir alle konnten uns nun sehr gut vorstellen wie wichtig die Zusammenarbeit und die einzelnen Bereiche in der Firma sind.  Wir fühlten uns in unsere Aufgaben hinein und  Wissen nun mehr über unseren Beruflichen Weg  den wir sehr bald einschlagen werden.

Ein gemeinsam erarbeitetes Produkt: ,,21 Dockingstations“

IMG_2479Am 21.10.2015 durften wir, die Klasse 10a der Eggeschule Willebadessen, an dem Projekt, zum fertigen Produkt, teilnehmen. In kleinen Gruppen wurden wir in 5 verschiedene Teams eingeteilt. Diese Teams waren: Das Design Team, das Finanz Team, das Forschungs Team, das Kommunikations Team und das Technik Team.  Alle Gruppen strebten ein gemeinsames Ziel zu, eine Dockingstation für jeden. Jeder Schüler unserer Klasse hatte viel Spaß bei der Arbeit.

Vom Rohstoff zum Designerstück

IMG_2487

Wie entwickelt man aus einfachen Stoffen und einer fixen Produktidee ein funktionierendes Unternehmen? Das Augenmerk liegt auf Zeitmanagement und der Übernahme von Verantwortungsrollen innerhalb des Teams . Die Teilnehmer des Schülercamps „ it’s OWL“ wurden wie im Unternehmen in verschiedene Gruppen unterteilt: Forschung, Technik, Design, Finanzen und Kommunikation. Das Team Forschung prüfte den Werkstoff und unterzog ihn Kratz- und Zerreißproben und protokollierte die Daten auf ihren iPads.

Team Design entwarf mehrere Möglichkeiten für das Endprodukt und führte eine Umfrage innerhalb der Gruppe durch, mit dem Ziel, das Produkt in Material, Aufdruck und Farbe zu bestimmen. Während im Team Technik die erforderte Stückmenge mithilfe von Fräsen, Lasern und Handarbeit gefertigt wurde, ermittelte das Team Finanzen mithilfe ihrer Excel Tabellen die Herstellungskosten und den Stückpreis, den sie im weiteren Teil des Tages noch optimierten. Währenddessen kümmerte sich das Kommunikationsteam um vielfältige Beträuung der jeweiligen Gruppenzustände und erstellte einen diffizilen Zeitplan für die jeweiligen Arbeitsschritte und gab entsprechende Anweisungen. Des Weiteren erstelle es die Zertifikate und den Webartikel. Von anfänglicher Unsicherheit konnten sich alle schnell lösen und arbeiteten engagiert und produktiv, was zum Teil für ihr Alter erstaunlich war.

Lippische Schüler als Unternehmer

IMG_2472Die Klasse HH2K der Höheren Handelsschule des HANSE-Berufskollegs in Lemgo, besuchte am 30.09.15 das Schülerlabor tec4you-lab. Nach einer kurzen Einführung durch die Lehrkräfte, durften wir uns selber in Gruppen aufteilen. Zur Auswahl standen 5 verschiedene Abteilungen: das Kommunikations-Team, das Forschungs-Team, das Technik-Team, das Design-Team und das Finanz-Team. Das Kommunikations-Team musste viele Aufgaben koordinieren, u.a. die Fäden zwischen den Abteilungen ziehen und für einen reibungslosen Ablauf und Durchführung sorgen. Für die Produktion der Uhr war das Technik-Team zuständig. Nach einer 2-stündigen Vorbereitungszeit, trafen sich alle und informierten die anderen Abteilungen über die Ergebnisse die sie bis zu diesem Zeitpunkt erzielt hatten. Durch die hochwertige Ausstattung in dem Schülerlabor konnten gute Ergebnisse erzielt werden.

Gez.: Henny Kuhlmann, Jessica Gast, Nico Borchardt, Henry Warkentin

Uhrmacher

IMG_2321Die Klasse 9c der Peter-Hille Realschule hat am 23.September 2015 erste Einblicke in einen eigenständigen Betrieb erlangt. Hierzu nahmen sie an einem spannenden Selbstexperiment teil. Sie wurden in 5 verschiedenen Gruppen aufgeteilt, die jeweils einen anderen Zweig im Betrieb kennengelernt haben (Kommunikation, Design, Technik/Produktion, Finanzen, Forschung).

Hierbei wurden sie von zwei Auszubildenden von der Firma DMA unterstützt, die auch ihren Betrieb vorgestellt haben.

In einem Selbstexperiment hat die 9c eine eigene Uhr hergestellt. Von der Planung bis zur Produktion waren sie auf sich alleine gestellt, mussten aber zwischendurch trotzdem noch um Hilfe bitten. Sie hatten hierzu reichlich technische Hilfsmittel zur Verfügung, aber auch ihr Können haben sie bewiesen. Alles lief wie in einem echten Betrieb ab.

Der Kommunikationsbereich hat sich Hauptsächlich auf den Datenfluss zwischen den den Abteilungen bezogen. Dies hat sehr viel spaß gemacht. Die Finanzabteilung hat sich mit dem Stückpreis einer Uhr beschäftigt. Ihnen hat es sehr gut gefallen. Die Forschung hat das Material der Uhr auf Schwachstellen getestet. Trotz kleinerer Schwierigkeiten  hat ihnen die Arbeit sehr viel Spaß gemacht.

Schüler produzieren!!!

IMG_2299Am 16.September 2015 haben wir, die Klasse der 9b der Peter-Hille Realschule, im zdi-Schülerlabor des Kreisberufskollegs Brakel in fünf verschiedenen Teams eine selbst designte Uhr produziert.

In den Teams „Kommunikation“, „Finanzen“, „Forschung“, „Technik“ und „Design“ haben 23 Schüler und Schülerinnen Hand in Hand gearbeitet.

Nach einer Umfrage unter den teilnehmenden Schüler und Schülerinnen, welches Design sie gerne hätten, wurde designt, geforscht, gerechnet und produziert. Am Ende kamen 23 sehr schöne Uhren dabei raus, von denen jeder eine mit nach Hause nehmen durfte.

Um sich im späteren Berufsleben zu orientieren, war die Firma VAUTH-SAGEL vertreten, um Ausbildungsberufe und Möglichkeiten zu der Bewerbung vorzustellen.